Tag 2 – 5. Noch immer zucke ich zusammen, wenn das Telefon klingelt. Noch immer denke ich, ob sie es vielleicht ist. Ist sie natürlich nicht. Okay, eine SMS hat sie mir geschrieben, die ich unbeantwortet ließ. Natürlich nur in der realen Welt, in meinem Kopf habe ich mindestens 10.000 Antworten formuliert. In Filmen würde die Hauptperson nun einen Whiskey in irgend einer heruntergekommenen Bar schlürfen. Oder es würden Erinnerungen eingeblendet, wie man glücklich Hand in Hand und in Zeitlupe über eine blumenüberflutete Wiese läuft. Der Film würde nun die ganze Latte billiger Klischees abspulen, untermalt von schnulziger Musik, die einem unaufhaltsam die Tränen in die Augen treibt. Read More