Nachts scheinen die Lichter der Großstadt am hellsten. Liegen still wie ein Schleier auf der Stadt und leuchten als hätten sie nie etwas anderes getan. Es hat etwas friedliches, während die Nacht wie ein dunkler Mantel die Straßen bedeckt während nichts ihr zu entkommen scheint.

Nachts scheint eine Ewigkeit zu vergehen, auch wenn sie nur ein flüchtiger Wimpernschlag, ein unmerklicher Augenblick in Antlitz aller Zeitalter ist. Die Nacht hat ihre eigene Magie, umhüllt mal alle Sorgen in Wohlgefallen, lässt mal alle Befürchtungen in einer gleißenden Supernova explodieren. Mal ekstatisch vibrierend, mal liebevoll flüsternd.
Read More